»Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt.«

Ludwig Wittgenstein

Stefan Gruettner

Grußwort

Die Sprachkompetenz eines Menschen geht Hand in Hand mit seiner Persönlichkeitsentwicklung und mit seiner Bildungsfähigkeit. Auch die Wahrnehmung der Umwelt und die Verständigung mit anderen sind an die Sprachfähigkeit gekoppelt. Gute Deutschkenntnisse sind Grundvoraussetzung für eine gelingende Integration und der Schlüssel für schulischen Erfolg. Dies gilt für alle Kinder – mit oder ohne Migrationshintergrund und unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund.

Indem frühstart die Sprachförderung systematisch mit den Bausteinen interkulturelle Bildung, intensive Elternarbeit und Vernetzung der Akteure vor Ort miteinander verknüpft, werden Kinder erfolgreich gefördert. So gelingen ihre Integration und ihr Schulerfolg. Vorurteilsfreies und dialogförderndes Handeln werden unterstützt. Eltern werden in ihrer Erziehungs- und Bildungskompetenz gestärkt.

frühstart wurde erstmals 2004 durch die Türkisch-Deutsche Gesundheitsstiftung, die Hertie-Stiftung, die Herbert-Quandt-Stiftung, 2008 abgelöst durch die Gölkel-Stiftung, und das Hessische Sozialministerium initiiert. Die Stiftung Flughafen Frankfurt/Main und für die Region unterstützt seit 2013 die Umsetzung von frühstart in den Städten Flörsheim und Rüsselsheim. Das Projekt ist eine Erfolgsgeschichte, die mit 43 Kitas heute weitergeführt wird.

Ich danke den Stiftungen ebenso wie den anderen Akteuren für ihr großartiges Engagement, das sich auch in hervorragender Weise in die Zielsetzungen des hessischen Bildungs- und Erziehungsplans einfügt. 
Ich freue mich, dass mit der vorliegenden Broschüre die positiven Erfahrungen von frühstart weiteren Kindertagesstätten zugänglich gemacht werden können und wünsche Ihnen eine informative Lektüre.

Stefan Grüttner
Hessischer Sozialminister